Schülerunion erfreut über Podiumsdiskussionen an Schulen

 

Nach langem Hin und Her fanden am 8.4.2015 nun die ersten Podiumsdiskussionen an Schulen statt.

Burgenland – Am Mittwoch, 08. April 2015, fanden die ersten Podiumsdiskussionen an burgenländischen Schulen statt. Bereits in den letzten Jahren wurde von Seitens der Landesschülervertretung darauf gepocht, endlich Diskussionen an Schulen zuzulassen. Nach anfänglichen Absagen konnte das Ziel einer burgenlandweiten Diskussionsreihe erreicht werden. Bis Ende April werden an 33 von 34 höheren Schulen im Burgenland weitere Podiumsdiskussionen stattfinden.

Stark dahinter, dass diese nun stattfinden können, war unter anderem auch die Schülerunion Burgenland. Wir begrüßen dies und zeigen uns erfreut darüber, dass es diese nun endlich gibt. „Der Druck, den wir in den letzten Wochen und Monaten aufgebaut haben, hat sich ausgezahlt. Wir sind froh, dass diese langjährige Forderung nun endlich umgesetzt wurde!“, so Dominik Reiter, Landesobmann der Schülerunion Burgenland.

Die Schülerunion Burgenland ist die größte Schülerorganisation des Landes und setzt sich neben ihrer Arbeit direkt an der Schule auch auf Landes- und Bezirksebene für die Interessen der über 32.000 Schüler des Burgenlands ein. Die Schülerunion Burgenland stellt im Schuljahr 2014/15 alle drei Landesschulsprecher und hält 10 von 12 Mandaten in der Landesschülervertretung.

 

Anstehende Termine

Keine Termine gefunden

PODIO

 

 

Foto Sulzer    EF

Schulrecht.info

 

 

 

 

 

 

Twitter